Technisat TechniBox S1 im Vergleich – Receiver im modernen Gehäuse

Nach der langen Sommerpause melden wir uns mit einem neuen Vergleichbericht zurück. Bis Weihnachten folgen noch ca. 25 weitere neue Sat Receiver, die wir ihnen in unseren Vergleichberichten vorstellen werden. Heute haben wir uns die TechniBox S1 vorgenommen. Das Gerät hat ein modernes Gehäuse und auch der Preis stimmt. Was der Satelliten Receiver noch kann, lesen sie hier!

Die TechniBox S1 von Technisat im Vergleich

Technisat TechniBox S1 modernes Designgehäuse

Schauen wir uns zu erst die Grundfunktionen an: die TechniBox S1 bietet nahezu alle Anschlüsse und unterstützt auch HD+ und ist kompatibel zu Sky, dank des eingebauten CI+ Slots. Pay-TV User wissen das bei Receiver zu schätzen. Das Bild wird natürlich stets per HDMI an den Fernseher übertragen. Jedoch: anders als bei der TechniBox S1+, welche zudem noch eine HD+ Karte im Set bietet, ist bei diesem Receiver leider kein SCART Anschluß vorhanden ! Sehr wichtig, denn das heißt für sie, sie benötigen ein TV Gerät, dass nicht ganz so alt sein darf und einen HDMI Anschluß hat.

Die Bedienung des Receivers ist einfach gestaltet, sie sollten jedoch stets Ersatzbatterien im Hause haben, da sie diesen NUR mit der Fernbedienung bedienen können. Am Gerät selbst sind keine Knöpfe wie z.B. Programm Up/Down angebracht. Mag wohl dem modernen Gehäusedesign gedankt sein. Nachdem wir das Gerät eingeschaltet haben ist uns leider sofort die etwas lange Startzeit aufgefallen. Bei manch anderem Modell aus dem Hause TechniSat wurde nachgebessert, die TechniBox S1 hat man dabei wohl übersprungen.

Technisat TechniBox S1 rückseite

Für Haushalte in denen kleine Kinder sind, bietet der TechniSat auch die Standard Jugendschutz-Funktion. Programmlisten lassen sich nach belieben sortieren und auch der Sortiervorgang ist schnell vollzogen. Im Sat Bereich natürlich enorm wichtig, da hier deutlich mehr Programme empfangbar sind als über Kabel. Die Programm selbst bzw. die Erstinstallation lief jedoch selbsterklärend ab und war nach kurzer Zeit bereits abgeschlossen. Wir haben jedoch die Programmlisten nicht sortiert, sondern so belassen wie der Receiver diese eingespeichert hat.

Der Vergleich bei einem HD Bild hat uns voll überzeugt – Das Bild ist klar und scharf und auch die Umschaltzeiten zwischen HD Sendern ist zufriedenstellend. Über eine DVR Funktion verfügt dieses Modell leider nicht, jedoch lassen sich externe Medien z.B. via USB abspielen oder auch über das Netzwerk, dank der vorhandenen Ethernet-Buchse.

Was uns im Receiver Vergleich nicht so gut gefallen hat

Nachdem wir die Grundfunktionen durch hatten, wollten wir uns die Streaming-Funktion des Receivers einmal anschauen und natürlich auch vergleichen. Verbunden hatten wir diesen direkt über ein Netzwerkkabel mit unserem Router, was auch alles tadellos und relativ einfach funktioniert hat. TechniSat hat in der TechniBox S1 eine Streamingfunktion über UPnP/DNLA eingebaut, die es jetzt galt auszuprobieren.

Die erste Enttäuschung war, dass hier nur sehr wenige Videoformate erkannt werden, die dann auch über das Netzwerk daheim gestreamt werden können. Und wenn dann ein Video funktioniert hatte, konnte dieses nicht vor- bzw. zurück gespult werden und es kam auch zu Abstürzen. Die Software hat sich aufgehänt. Der Receiver musste vom Strom genommen und neu gestartet werden.

Eigentlich sehr schade, hat das Gerät doch bis zu diesem Punkt einen sehr guten Eindruck gemacht. Das Streaming daheim und die Kommunikation mit anderen Geräten im Haushalt, wird immer wichtiger (siehe unseren IFA 2014 Beitrag). Auch Satelliten Receiver müssen in diesem Punkt stets up to date sein und solche Funktionen ohne Probleme unterstützen.

Der fehlende SCART Anschluß hätte auch nicht sein müssen, ist aber ein Punkt über den viele hinwegsehen können. Zudem ist am Gerät selbst nicht nur keine Tasten sondern auch keine Programmplatz Anzeige vorhanden. Ist vielleicht etwas altmodisch von uns, aber die Kanalanzeige sollte dennoch auf einem Satelliten Empfänger zu sehen sein.

Kundenmeinungen zur TechniBox S1 und unser Fazit

Insgesamt erreicht der TechniSat Receiver eine Bewertung von 4.5 von maximal 5 Sternen. Die Kundenmeinungen waren mit über 65% zur vollsten Zufriedenheit, also mit der vollen fünf Sterne Bewertung. Wir konnten im Vergleich feststellen, dass sich dieses Modell eher für Anfänger eignet, die sich das erste mal Satelliten Fernsehen ins Zimmer holen. Mit einem Preis von unter 70 Euro ist das Gerät auch in der Anschaffung sehr günstig und bietet genügende Funktionen, wobei das unterstütze Streaming über Netzwerk bei uns einige Probleme gemach hat. Wer jedoch Sendungen auch aufzeichnen möchte, kann entweder zu einer externen Festplatte greifen oder sich über den Kauf eines Receivers mit Festplatte gedanken machen.

Problematisch wird es für diesen Receiver, da hier noch andere Modelle auf dem Markt angeboten werden, die ebenfalls all diese, oben genannten Funktionen bieten UND zudem auch günstiger sind. Bei vielen Kunden in dieser Preis- / Leistungsklasse ist eben der Preis auch mit entscheidend. Bisher ist das Gerät jedoch gut verkauft und auch bei uns mit gut bewertet.

Ein Alternativmodell wäre z.B. der Opticum HD AX 501.

Update 31.03.2016: der Technisat TechniBox S1 wird nicht mehr verkauft. Neues Modell ist der Technisat TechniBox S4

Angebot
Technisat TechniBox S4
35 Bewertungen
Technisat TechniBox S4*

  • HDTV Satelliten Receiver von TechniSat
  • CI+ Schacht (für Pay TV und Sky)
  • Anschluß externer Speicher und Medien möglich
  • Sat Receiver Vergleich

Unsere Empfehlung, entspricht nicht einem Sat Receiver Test, bei dem die Produkte ausgiebig getestet wurden. Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bewertungen stammen aus den Rezensionen. * = Affiliate Links

Tags / Thema

Diesen Beitrag mit ihren Freunden teilen

Ähnliche Beiträge

One comment on “Technisat TechniBox S1 im Vergleich – Receiver im modernen Gehäuse

  1. Pingback: So gehts: Sat Receiver für mehrere Fernseher (günstige Variante)

Kommentar veröffentlichen

Die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!Pflichtfelder sind gekennzeichnet mit *

*