Fernseher mit integriertem Sat Receiver Vergleich

Immer mehr neuere Fernsehgeräte sind von Haus aus mit einem integrierten Sat Receiver ausgerüstet. Dies bietet dem Verbraucher auf den ersten Blick zwar zahlreiche komfortable Vorzüge, für sämtliche Haushalte lohnt sich die Anschaffung eines derartigen „Allroundmodells“ jedoch nicht.

Welche Vor- und Nachteile ein Fernseher mit integriertem Sat Receiver in der Regel aufweist und in welchen Fällen sich eher der Griff zu einem externen Empfangsgerät lohnt, verraten wir Ihnen innerhalb unseres nachfolgenden Ratgeber-Artikels.

Grundlegende Informationen zum Fernseher mit integriertem Sat Receiver

Immer mehr Hersteller hochwertiger LED-Fernseher möchten ihre Kunden mit zahlreichen (mehr oder weniger nützlichen) Funktionseigenschaften zum Kauf animieren. Eines der wohl interessanvergleichen Features der vergangenen Jahre ist hierbei definitiv ein im Gerät integrierter Sat Receiver, welcher seinem Verwender die Betrachtung von unzähligen TV-Programmen via Satellit ermöglicht. Nach einem kinderleichten Anschluss des mit der Satellitenschüssel verbundenen Satellitenkabels kann der unterhaltsame Fernsehgenuss bereits beginnen – der Erwerb eines zusätzlichen Sat Receivers ist nicht von Nöten.

Wichtig: Nicht jeder Fernseher mit einem integrierten Receiver eignet sich auch für den Empfang von Fernsehsendern via Satellit. Einige Hersteller geben ihren Geräten lediglich Empfangsmodule für DVB-T (Digitales, terrestrisches Fernsehen) und DVB-C (Kabel) mit auf den Weg – bei der Auswahl des richtigen Modells sollten Sie daher unbedingt auf die Angabe DVB-S (Satellit) achten.

Einen weiteren Unterschied gilt es zudem bei der Art des verbauten Empfängers zu beachten:
Während herkömmliche DVB-S-Ausführungen lediglich den Empfang von SD-Sendern ermöglichen, gelangen Sie mit einem DVB-S2-Modell in den Genuss von hochauflösenden Programmen in Full HD Qualität.

Wichtige Vor- und Nachteile von Fernsehgeräten mit integriertem Sat Receiver

Moderne Fernseher mit Sat Receiver eignen sich insbesondere für Verbraucher, die sich nicht mit der oftmals sehr umständlichen Handhabung von zwei verschiedenen Fernbedienungen auseinandersetzen möchten – die Anschaffung eines solchen Geräts ist somit auch für ältere Menschen sehr interessant. Selbstverständlich könnte man dieser Problematik durch den Kauf einer multifunktionalen Universal-Fernbedienung aus dem Weg gehen, eine solche ist jedoch nur in den seltensten Fällen mit allen wichtigen Funktionstasten ausgestattet.

Wer sich für den Kauf eines Fernsehers mit eingebautem Receiver entscheidet, sollte jedoch auch stets im Hinterkopf behalten, dass im Falle eines plötzlichen Defekts gleich beide Geräte unbrauchbar sind. Darüber hinaus erweist sich die Anschaffung eines derartigen Fernsehers auch oftmals als vergleichsweise teure Investition.

Ebenfalls wichtig: Nicht jeder Fernseher mit integriertem Sat Receiver ermöglicht seinem Verwender die digitale Aufnahme verschiedenster TV-Inhalte. Sollten Sie an einer solchen Funktion interessiert sein, muss bei der Auswahl Ihres Geräts auf das vom Hersteller angegebene Feature „USB Recording“ (Aufnahme via am Gerät angeschlossener Festplatte) geachtet werden.

Bei einem Receiver für Satelliten Fernsehen wird diese Eigenschaft als PVR-ready oder auch DVR (digital video recording) bezeichnet.

Zuletzt noch ein weiterer klarer Pluspunkt für die Wahl eines integrierten Sat Receivers: Im Gegensatz zu externen Geräten weisen eingebaute Modelle oftmals eine deutlich bessere Bildqualität auf. Dies hängt in erster Linie mit der Tatsache zusammen, dass externe Receiver über den Umweg eines zusätzlichen Kabels mit dem TV-Gerät verbunden werden – hierdurch leidet in nahezu sämtlichen Fällen das ausgegebene Signal. Das ist sowohl bei HDMI als auch bei älteren SCART Anschlüssen der Fall und technisch bedingt.

Vergleich: Wann lohnt sich die Anschaffung eines externen Sat Receivers?

Der Kauf eines externen Sat Receivers lohnt sich insbesondere dann, wenn ein bereits vorhandener Fernseher nicht (oder noch nicht) gegen ein neueres Modell ausgetauscht werden soll – in diesem Fall lässt sich der oftmals sehr kompakte Receiver im Handumdrehen mit dem TV-Gerät verbinden. Da externe Receiver im Vergleich zur integrierten Variante deutlich stärker nachgefragt sind und somit auch in größeren Stückzahlen produziert werden, sind diese in den meisten Fällen auch deutlich günstiger zu haben, prädestinieren sich somit hervorragend für einen Anschluss an einen Zweitfernseher.

Kontra: Probleme bei der Kompatibilität mit anderen Geräten

Ebenfalls wichtig: Viele Hersteller von Fernsehern mit integriertem Sat Receiver ermöglichen ihren Kunden zwar die Aufzeichnung von TV-Inhalten via USB-Festplatte, stellen sich bei einer Importierung der aufgenommenen Dateien jedoch oftmals quer. Wer seine gelungenen TV-Aufzeichnungen hingegen auch im Handumdrehen auf den heimischen Computer kopieren möchte, ist hier mit einem externen Receiver in der Regel besser beraten: Dank diverser eingebauter Schnittstellen ist bei nahezu sämtlichen aktuell erhältlichen Modellen eine einfache Übertragung auf verschiedenste Geräte zwecks einer anschließenden Weiterverarbeitung oder Archivierung möglich.

Zusammenfassung der Vor- und Nachteile auf einen Blick

Vorteile bei TV-Gerät mit Receiver

  • Beide Komponenten sind in einem Gerät verbaut
  • Nur eine Fernbedienung nötig (Senioren!)
  • Teilweise bessere Bildqualität dank weniger Kabel
  • Weniger Kabelsalat allgemein

Nachteile beim integrierten Receiver

  • Lohnt sich wenn neues TV benötigt wird
  • Höherer Anschaffungspreis
  • Enormer Aufwand sofern es zu einem Defekt kommt
  • Nicht alle Receiver sind HD-Fähig (Stichwort: DVB-S2-Modell)

Unser Fazit:

Das wohl stärkste Argument, gegen einen Kauf, ist natürlich der Fall, sollte irgendwas am Gerät defekt sein. Klar, sie haben natürlich die Herstellergarantie und auch die geseztliche Gewährleistungspflicht schützt sie, als Kunden. Doch es ist eben ein enormer Unterschied, ob sie einen kleinen Receiver zurückschicken müssen oder gleich einen ganzen Fernseher, der gut und gerne eine Bildschirmdiagonale von 40 Zoll und mehr haben kann.

Das ist auch der Grund überhaupt, warum sich die meisten Kunden für einen eigenen Satelliten Receiver entscheiden. Auch diejenigen, die sich zuvor einen Fernseher mit integriertem Satelliten Receiver zugelegt haben, bei denen dieses jedoch defekt ist, scheuen die Rücksendung und legen sich statt dessen einen neuen Empfänger für Satelliten Fernsehen zu.

Unser TV-Geräte mit Receiver Empfehlung für sie

Unsere Empfehlung, entspricht nicht einem Sat Receiver Test, bei dem die Produkte ausgiebig getestet wurden. Bilder von der Amazon Product Advertising API. Bewertungen stammen aus den Rezensionen. * = Affiliate Links

In unserem Sat Receiver Vergleich auf dieser Seite haben wir uns ganz klar für die externen Modelle entschieden, möchten ihnen jedoch mit diesem Beitrag einen objektiven Überblick verschaffen, wann sie zu welchem Gerät greifen sollten. Gerne stehen wir ihnen mit Rat und Tat zur Seite, wenn sie Fragen haben sollten!